Samstag, 27. Oktober 2018

27.10.2018 Freifahrt Bremen mit Skoda Octavia

Die nächste Freifahrt lies gar nicht lange auf sich warten. Schon am Freitag sahen wir das es wieder was gibt. Diesmal von Nürnberg nach Bremen.
Auf der letzten Tour hatten wir keine Möglichkeit uns die Stadt anzusehen.
Dafür haben wir uns die ICE Züge mehr interessiert.

Aber Moment mal. In Bremen waren wir doch schon einmal! Stimmt. Aber diesmal sehen wir uns die Stadt in Ruhe an. Auch dieses mal haben wir ein anderes Auto. Einen Skoda Octavia Kombi.



So sieht es aus wenn man ein Auto Reserviert hat.

Am Abend holten wir das Auto am Flughafen ab.

Im Parkhaus wartet schon das Auto auf uns.

Wir nahmen wo sonst auch. Ganz vorne Platz. Erstmal geht die Fahrt nach Hause. Nach einigen Stunden schlaf erfolgt die Abfahrt nach Bremen kurz nach 5 Uhr morgens.

Sehr schönes Cockpit.

Da die abfahrt nicht so spannend war und sowieso noch alles dunkel war machten wir erst ein Bild von unserer ersten Pause in Guxhagen. An unserem Lieblingsamerikaner in Guxhagen machen wir eine Frühstückspause.

Auch der Bordcomputer ist sehr modern. Es gibt kaum noch tasten. Alles funktioniert mit Touch.


Wir nähern uns langsam Kassel.


Die letzten Jahre war das hier alles Baustelle.


Wir sagen Good Bye Hessen.

Und sagen Welcome Niedersachsen.

Schon wieder das Schild mit dem Schloss Marienburg.


Die restlichen Kilometer legen wir ohne Pause zurück.

Das letzte Bundesland und Hansestadt haben wir nun auch erreicht. Bremen.

Kurz vor der Abgabestation schauten wir uns noch das Auto genauer an.


Ein sehr schönes Panorama Dach.


Mit Blick au die Flugzeuge die gleich den Bremener Flughafen erreichen.


Nach einigen Kilometern fahrt gaben wir das Auto an der Station ab. Wir fuhren den selben weg dann wieder Richtung Hauptbahnhof.


Stuart sieht sich den Verkehrsplan genau an.

Mit der Straßenbahn geht es Richtung City.

Es herrscht reges treiben in Bremen.

Wir schauten uns von außen das Rathaus an.


Die berühmten "Bremer Stadtmusikanten" durften auch nicht fehlen.



Es folgen noch einige Impressionen aus Bremen.




In der Bahnhofshalle ist sehr viel los.


Nach einer langen Stadtbesichtiung erfolgte dir Rückreise wieder mit der Bahn.


Diesmal auch in der 1.Klasse.

Unser ICE fährt nur bis Hannover. Dort erfolgt der Umstieg in den ICE nach Nürnberg.




Auf dem Klapptisch finden wir es etwas unbequem.

Auf den Sitzen ist es bequemer.

Unser Ticket.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

24.10.2018 Feifahrt Bremen

Wir kommen von Freifahrt.de einfach nicht weg. Vor einigen Tagen gab es mal wieder eine von Schweinfurt nach Bremen. Wir haben es lange beobachtet ob sich wieder was tut. Als Startpunkt Nürnberg oder München wäre schöner gewesen.

Da wir nicht nur Auto fahren wollen sondern auch was entdecken wollen blieben wir erst mal in Schweinfurt um einige ICE Züge zu beobachten. Moment mal, es fahren doch keine ICE Züge durch Schweinfurt. Diesmal schon.
Denn vom 20.10 - 26.10.2018 werden die ICE Züge der Linie Berlin-München zwischen Bamberg und Nürnberg umgeleitet. Das einmalige Erlebnis ließen wir uns nicht entgehen und fuhren erst mal kurz außerhalb Schweinfurts. Aber ganz zuerst erfolgt die Anreise von Nürnberg aus mit der Bahn.


Mit dem ersten ICE des Tages ging es Richtung Norden.

Der neue ICE 4 hat mehrere beleuchtungsstufen. Morgens ähnelt es einem Sonnenaufgang.

In Würzburg erfolgte der Umstieg in einen Regionalexpress nach Schweinfurt.


In der Nähe vom Bahnhof befindet sich die Autovermietstation. Dort holten wir das Freifahrt Auto ab.

Platz haben wir ganz vorne gefunden. Jetzt fahren wir dann erstmal zur Nächsten fotostelle.

Als Motiv wählten wir den Bahnübergang.

Bob kann es kaum erwarten.

Jetzt kommt gleich der erste Zug. Die Ampel ist Rot und die Schranke schließt sich gleich.

Zuerst kam der ICE 1.

Auch der Franken-Thüringen-Express.

Und zum Schluß noch der Sprinter.



Als Wir wieder in das Auto gestiegen sind ist uns unter dem Kennzeichen was aufgefallen. Unser Auto hat ganz spezielle
Fahrassistenzen. Spurhalte- und Abstandsassistenz.


Mit dem Hebel wo der Rote Pfeil hindeutet aktiviert man den Spurhalteassistent. Mit dem anderen Hebel wo der Grüne Pfeil hindeutet aktiviert man den Abstandstempomat.

Willkommen Niedersachsen.

Wenig Verkehr auf der A7.



Freie Fahrt mit Freifahrt.

Das kennen Wir! Das Schild deute auf das Schloss Marienburg hin.


An einem Rastplatz machen wir ganz kurz Pause.

Bremen rückt immer näher. Laut dem Navi sind es nur noch 23km.

Wir haben die Landesgrenze Bremen erreicht.


Wir haben schließlich am Zielort das Auto an der Station abgegeben und fahren dann nach Hause.

In diesem Sozialem Netzwerk werdet ihr uns nicht finden.

Mit der Straßenbahn sind wir zum Hauptbahnhof gefahren.

Das Bahnhofsgebäude von Bremen.

In der Lounge gibt es erstmal für jeden ein Getränk. Stuart nimmt Fanta. Bananensaft ist leider aus! Bob nimmt Coca-Cola und Dave nimmt Heiße Schokolade.

Dave schaut sich den Rummel auf dem Bahnhofsvorplatz an.

Mit dem IC2 geht es von Bremen nach Hannover. Da wir in den letzten Jahren so oft Bahn gefahren sind und Punkte gesammelt haben. Haben wir uns ein 1.Klasse Upgrade gegönnt.

Leider wird schon sehr früh Dunkel draußen und wir können deshalb nicht rausgucken.
 
In Hannover erfolgte der letzte Umstieg Richtung Nürnberg. Der ICE4 Simuliert den Sonnenuntergang.